12/17/16

Das hat´s noch nicht gegeben….

Das Walhalla Studiotheater feiert sein 15-jähriges Bestehen und hat, wie in fast jedem Jahr, kurz vor Weihnachten die Frankfurt City Blues Band eingeladen. “ Was ist Weihnachten ohne vorher ein Konzert mit der Bluesband im Walhalla gespielt zu haben?“ stellt dann auch der Gitarrist kurz vor Schluss des Abends fest. Doch Stopp. Zum Schluss erst später.

zeitung_917141930518Das Walhalla ist gerammelt voll, kein Stuhl ist leer. Schulter an Schulter stehen die Gäste an der Wand aufgereiht und besetzen den Raum. Erwartungsvoll und mit einem Glas Wein in der Hand raunt die Menge den Beginn des Konzerts entgegen. Das dann ganz anders startet als erwartet. Die Frankfurt City Blues Band ist erst einmal gar nicht bluesig. Der Bassist verschwindet hinter einer riesigen Tuba, dafür steht der Schlagzeuger zum ersten Mal ganz vorne auf der Bühne. Ja richtig, Wolfgang steht. Das gab‘s noch nie.

Und dann holt August auch noch ein Blasinstrument hervor. Gemeinsam trompeten, trommeln und „tubaen“ die fünf Musiker sich durch die ersten Songs des Konzerts. Das Publikum ist amüsiert, lacht und staunt. Auch die Musiker amüsieren sich. Ihre gute Laune überträgt sich fast sofort auf die Zuhörer. Was das wohl wird, fragen sich einige, die von der Blues Band ganz andere Töne gewöhnt sind. Doch natürlich kommen auch die anderen Töne, und zwar nach den ersten 20 Minuten.

Als der Schlagzeuger sich wieder in den Hintergrund an sein Set verzieht, Klaus Bussalb die Tuba weggelegt und den Bass hervorgeholt und August den Mikrofonständer zu sich zieht, holt Wolfgang zum wohlbekannten Blues-Band Sound aus. Es donnert und dröhnt, Tilmanns Gitarren jaulen und quietschen, August brummt und stöhnt ins Mikrofon, Klaus gibt den Rhythmus mit dem Bass vor und Achim zaubert am Saxophon. Die Stimmung ist bombastisch, das Publikum klatscht und singt mit. Mit Ruby Tuesday geht es in die Pause, die ersten 70 Minuten sind wie im Flug vergangen.

Nach der Pause wird es etwas ruhiger, aber nicht weniger lustig. An diesem Abend strahlt die Band eine ganz besondere Verbundenheit aus. Alle Sounds greifen harmonisch ineinander, die gut gemeinten Sticheleien und ein gehöriges Maß an Selbstironie wirken sympathisch. Das Stimmungshoch im Publikum reißt auch nach der Pause nicht ab. Besonders als August die Gitarre quält und mit dem blinkenden Ring das Publikum hypnotisiert. So ist es nicht erstaunlich, dass die Frankfurt City Blues Band erst nach vier Zugaben und 3 Stunden endlich die Stecker zieht. Ein ganz besonderer Abend mit ganz besonderen Gästen und ganz besonderen Musikern.

 

 

11/30/16

Musik ist einfach überall

Tilmann Höhn und der BassDa wollten wir am Wochenende mal etwas für die Bildung tun, und was läuft uns über den Weg, ein merkwürdiger Bass. So ganz konnte ich meine Frau nicht dafür begeistern, sie hat es aber zumindest mal probiert. Anschließend waren wir mit Cherryl Green in Köln, im Café Lichtung. Wer das verpasst hat – und das waren vermutlich viele – kann am Sonntag zur Bluesband kommen. Ort und Zeit: Fulda Dirlos in der Alten Piesel ab 20 Uhr. Was sonst noch so im Dezember los ist? Außer Weihnachten? Steht rechts…

11/6/16

Tilmann goes Theater

tilmann-theaterZur Zeit proben wir mit Vibes gerade für eine Ballett Aufführung im Mainzer Theater. Wir werden dort als Liveband im nächsten Frühjahr (Premiere 29.4.17) die Menge zum Toben bringen. Um mich darauf schon einmal einzustimmen, war ich in Wiesbaden in Shockheaded Peter, im großen Haus. Ich finde, Theater steht mir ausgesprochen gut. Und Shockheaded Peter hat mir sehr gut gefallen, ist nicht nur was für Pädagogen…

11/6/16

Tilmann Höhn – Kristina Kristoffersen

Wintersongs and other tales of melancholy am 1.11.2017

Tilmann Höhn - Kristina Kristoffersen Tilmann Höhn ist als Gitarrist in vielen Bereichen unterwegs: Mit der Frankfurt City Blues Band, Hotel Bossa Nova, mit namhaften Größen der Gitarrenszene (u.a. Frank Haunschild, Ali Neander, John Stowell, Kosho, Claus Boesser-Ferrari ). Tilmann begleitet auch immer wieder gerne Sängerinnen wie etwa Opernstar Eva Lind oder die sambische Sängerin Yvonne Mwale.

Und jetzt als Premiere erstmalig mit der wunderbaren dänischen Sängerin Kristina Kristoffersen. Mit 16 hatte Kristina ihr CD Debüt bei Sony unter dem Namen Kay Lou, gründete die Band Spurv Laerke, stand auf Bühnen mit DuranDuran oder Take That und arbeitet in letzter Zeit an dem originellen Projekt MONOGIRL.

Ich finde: „Kristina hat genau das, was ich bei SängerInnen suche. Sie hat eine eigene Identität entwickelt, keine Coverversionen von…, sie sucht ihre eigene musikalische und visuelle Ästhetik und ist experimentierfreudig. Ihre klare Stimme und ihre Electronics ergeben eine hörenswerte Symbiose. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und versprochen, wir werden eine Menge neue Musik mitbringen.“

 

10/22/16

Beeindruckende Begegnungen

Tilmann Höhn & Vicente AmigoDas Ende von zwei tollen Wochen: Mit meinem Freund Vicente Patiz in München beim Vicente Amigo Konzert. Morgens noch ein kurzer Plausch mit dem Weltklasse Mandolinenspieler, Hamilton de Hollanda, davor ein inspirierendes Gespräch mit Jazzlegende Rolf Kühn (Klarinette) beim Mittagessen , der mit 87 immer noch auf Tour ist. Das Leben ist schön!

10/19/16

Afrika-Feeling in Salzburg

Yvonne Mwale in SalzburgHeute haben wir den ersten von drei Gigs in Salzburg gespielt. Wir, das sind natürlich die grandiose Yvonne Mwale mit ihrer unvergleichlichen Stimme und der super tolle Twaba an seinen Drums | Percussion – perfekt betreut von unserem All-around-Chef Matthias. Im Africa-Café ist es uns gelungen, den Saal zum Kochen zu bringen. Die Salzburger lieben unseren Sound, jeder hat getanzt und das Publikum wollte Yvonne gar nicht von der Bühne lassen. Wie gut, dass es noch zwei weitere Auftritte hier gibt. Ich freue mich auf morgen, auf das Kennenlernen der Stadt und natürlich auf den nächsten Gig bei Jazz & The City. YEBO

Yvonne & Tilmann Höhn

10/16/16

Yebo! Schöne Tour, tolle Gigs, super Feedback

Erstellt mit FotoCollagen.deIn der letzten Woche war ich mit Frank Haunschild und Claus Boesser-Ferrari unterwegs, um unsere neue CD Yebo vorzustellen und einfach viel Spaß zu haben. Gestern Abend spielten wir unser vorerst letztes Konzert in Bad Marienberg, bei Hans Ruppert in der JAZZ WE CAN Location. Eine ganz besondere Atmosphäre, wo wir alle drei in verschiedensten Kombinationen immer wieder sehr gerne sind. Das aufmerksame Publikum hat uns erneut sehr berührt, denn drei Stunden Gitarren „Gefuddel“ sind schon eine Herausforderung. Vielen Dank an den Veranstalter Hans, aber auch die liebevolle Verpflegung durch Maria muss hier mal erwähnt werden!

Yebo gibt es jetzt schon zum Weihnachtspreis!

yebo-cover_250Nach einer nächtlichen Heimfahrt durch den düsteren Westerwald ist heute sonntägliche Erholung angesagt, bevor es weitergeht. Ab Mittwoch mit Yvonne Mwale in Salzburg, mit drei Gigs nacheinander.  Ganz anders, aber ebenso schön!! Übrigens – wer unsere Yebo Konzerte verpasst hat, der kann die neue CD jetzt natürlich auch bei mir bestellen. Einfach E-Mail schreiben und ich schicke euch die gewünschte Anzahl zu. Zum CD-Realease gibt es für kurze Zeit 1 CD für 15,- €, 2 für 25,- und 3 !!! für 30,- €. Wenn das kein Grund ist, sich Weihnachtsgeschenken einzudecken. See you, Tilmann

09/30/16

Entspannt und voller Vorfreude: YEBO kleine Gitarrentour

Tilmann HöhnGerade war ich noch mit meiner persönlichen Fotografin & Texterin im Elsaß, und schon rückt die „Yebo“ Tour mit Frank Haunschild und Claus Boesser-Ferrari in greifbare Nähe. Nach der Entspannung kommt die Anspannung. Für mich ist es positiver Stress der allerfeinsten Art.

Hammer-CD, finde ich

Unsere CD, entstanden im letzten halben Jahr, wird gerade im Druckwerk zusammengepresst und sollte in den nächsten Tagen fertig werden. Am 7. Oktober starten wir dann in Bergneustadt. Und wer sich für die Musik nicht ganz so sehr interessiert, der kann dann drei gut aussehende gestandene Männer in den besten Jahren erleben.

Dieses Dreamteam dürft ihr nicht verpassen

Frank Haunschild, auch bekannt als der King of Harmonielehre, unterrichtet als Musikprofessor in Köln und hat bereits hunderte von engagierten und begabten Gitarristen den Weg ins Glück gezeigt. Auf unserer gemeinsamen CD zeigt er, was er alles drauf hat – lasst euch überraschen.

Claus Boesser-Ferrari beeindruckt mit seinem ganz eigenen Musik-Kosmos und entlockt seiner Gitarre magische Töne. Er schleift, rubbelt und reibt auf seinem Instrument, dass man es ihm anfangs einfach nur wegnehmen möchte. Ist dieser erste Impuls überwunden, kommt die wunderbare Belohnung. Traumhafte Klänge leiten die Zuhörer durch verzauberte Traumwelten, um sie dann mit ein wenig Wehmut wieder in den Rest des Abends zu entlassen.

Und ich? Na ja, ich freue mich auf großartige Konzerte. Und auf jeden von euch, der daran teilhaben möchte. Yebo!

09/16/16

…and remember, come back in september

Der  Ausblick in die nächsten Wochen verspricht viel Arbeit

Yvonne Mwale | Hotel Bossa Nova | Gitarrennacht | Simple Songs

– 16.9. Hotel Bossa Nova | Eupe | Belgien
– 17.9. Yvonne Mwale | Frankfurt | CD Realease
– 22.9. Gitarrennacht Biebrich
– 23.9. Hotel Bossa Nova | Österreich
24.9. Simple Songs | Kelsterbach
ab 7.10. YEBO mit Frank Haunschild & Claus Bösser-Ferrari

ABEND DER AKUSTISCHEN GITARRE II am 22.9.2016im Kulturclub Biebrich

DANIEL STELTERDaniel StelterDer Kulturclub rund um Clemens hat in die Vollen gegriffen und einige Ausnahmetalente an der Gitarre in den Ring geschickt. Daniel läßt kammermusikalische Klangwelten irgendwo zwischen Klassik, Folk, Jazz und Blues entstehen. Wie er seine Gitarre zum Singen bringt, kommt schon an die Kunst eines Eric Clapton heran. So gefühlvoll und relaxed erzählt er wie kaum ein zweiter Gitarrist hierzulande seine Geschichten. MEIN HELD!

MICHAEL FIX Er zeigt eine bemerkenswerten Geschicklichkeit als Gitarrist und an seiner einzigartigen Musik, die Leidenschaft und Emotionen zum Ausdruck bringt. Michael’s Repertoire enthält außer Jazz, Blues, keltischer und australischen Einflüssen, Country und klassischer Musik auch seine eigenen einzigartigen Kompositionen. Ich kenne ihn noch nicht persönlich, bin aber sehr gespannt, was dieser tolle Musiker live präsentieren wird.  WUNDER-GITARRIST!

Und dann noch ALI NEANDER & ICH!
Wenn wir zusammen spielen, ergibt dies einen ausgedehnten Trip zwischen Jazz, Blues, Worldmusic und Improvisiertem und mit dabei auch immer die eine oder andere außergewöhnliche Gitarre. Und unsere CD haben wir auch dabei…

 

CD Release | POWER & ENERGIE PUR | YVONNE MWALE
Samstag, 17.9.2016, 20 Uhr, Brotfabrik, FrankfurtimageYvonne Mwale ist inzwischen in ihrer neuen Heimat angekommen und stellt jetzt ihre zweite CD vor.
Neben ihrem Perkussionisten Mohamed Twaba aus Tansania haben zuletzt zwei Musiker aus der Frankfurter Szene einen wichtigen Einfluss auf die Interpretation Mwale’scher Kompositionen genommen. Rock-Drummer Thomas Rath (Jocco Abendroth, Crackers, Laith Al-Deen), der auch sehr perkussiv zu spielen versteht, und Gitarrist Tilmann Höhn (Frankfurt City Blues Band, Hotel Bossa Nova), entwickeln hier gemeinsam eine andere Art „psychedelischer Musik“. Neben dem Trio sind beim Konzert noch Robbee Mariano (Bass) und Nico Hering (Klavier, Rhodes E-Piano) dabei.

HOTEL BOSSA NOVA

16.9.2016 Eupen | Belgien

23.9.2016 Jensbach | ÖsterreichAuch mit dem Hotel bin ich die Tage zweimal unterwegs. Wer den weiten Weg auf sich nehmen möchte, kann nach Belgien oder Österreich kommen und unserem Dream-Team lauschen. Wir würden uns natürlich enorm freuen…

 

Simple Songs  | 24.9.2016 in Kelsterbach, ev. Kirche | ab 19 Uhr

Matthias & ich freuen uns auf ein außergewöhnliche Kirchenkonzert in Kelsterbach in der Reihe: „Der Pfarrer empfiehlt!“. Von Mainz und von Wiesbaden aus ruckzuck zu erreichen die perfekte Samstag Abend Unterhaltung.

08/22/16

2. simple songs CD entwickelt sich

simple songsMatthias und ich mischen in jeder freien Minute unsere neue simple songs CD. Dafür sind wir sogar extra nach Holland gefahren und haben uns vom Sonnenuntergang inspirieren lassen – wie man am Foto unschwer erkennt, oder?  Diese Ideen und Visionen von Sonne, Sand, fritiertem Essen und entspanntem Lebenstempo fließen jetzt in die Stimmung der songs ein. Wir sind gespannt, wie sie euch gefällt.