08/10/16

Wie sollen wir das Baby nun taufen?

Frank Haunschild & Tilmann Höhn

Heute haben Frank Haunschild und ich die letzten Töne auf unserer gemeinsamen CD abgerundet. Auf zahlreiche Einspieltermine, heftige Diskussionen, kreative Schübe und produktive Auseinandersetzungen folgte jetzt das gemeinsame Mischen der Songs. Ja, wir haben geschwitzt, gerungen, gezupft und geschrubbelt was das Zeug hält. Aber die Endfassung steht, und wir haben alle Fragen demokratisch gelöst. Was noch fehlt? Ein Titel für das Baby – wie immer. Nach der musikalischen Phase kommt jetzt die Label und Titel-Phase. Auch nicht ganz unwichtig. Bis zum Oktober (5 Spieltermine ab 5. Oktober), wenn wir unsere gemeinsame „wie auch immer sie heißen mag“ CD präsentieren, bleibt ein bisschen Zeit, um diese Fragen zu beantworten. Lasst euch überraschen…

06/1/16

Schöner Gig – schöne Kritik

Von LEONI DOWIDAT Ein mitreißendes Konzert gab jetzt die sambesische Sängerin Yvonne Mwale in der Mehrzweckhalle in Hünfelden-Dauborn. Yvonne MwaleZu erleben war: Die Lebensfreude eines fernen Kontinents. Sie lacht, tanzt und will vor allem eines von ihrem Publikum: „Los, klatscht in die Hände! Bewegt euch!“, ruft Yvonne Mwale und winkt auch den Zuschauern in der letzten Reihe mit einem riesigen Grinsen im Gesicht zu. Alles an dieser Sängerin aus Sambia wirkt irgendwie lebendig: ihre einnehmende Art, ihr Körper, den sie unaufhörlich im Takt der Musik wiegt, aber vor allem – ihre Stimme…….Neben intensiven Eindrücken und einem beinahe überwältigenden Spirit hat Yvonne Mwale auch Gastmusiker mit nach Dauborn zu ihrem Konzert gebracht. So gibt der Percussionist Twaba, der auch schon U2 mit seinem außergewöhnlichen Rhythmusgefühl begleitete, den Takt des Abends vor, der Tilmann HöhnGitarrist Tilmann Höhn und der Bassist Robbee Mariano verleihen der Musik der Sängerin eine spielerische Leichtigkeit, sorgen jedoch auch für die musikalische Tiefe des Abends. Dabei ist nicht nur das virtuose Zusammenspiel der beiden Saitenkünstler zu erwähnen, auch die atemberaubenden Soli von Tilmann Höhn gehörten zu den Höhepunkten des Abends. Ergänzt wurde das eingespielte Ensemble von dem Schlagzeuger Thomas Rath aus Bad Camberg sowie von dem Pianisten Nicolas Hering….

So, da habt ihr es! Atemberaubende Soli!

Und wer die hören will, sollte am Freitag (3.6.) in die Alte Schmelze kommen. Dort spiele ich mit der Frankfurt City Bluesband auf, ab 20 Uhr.

02/13/16

Der Jazz-Professor und ich

Frank HaunschildEine aufregende und sehr kreative Woche liegt hinter mir, und das habe ich dem wunderbaren Gitarristen aus Köln, Frank Haunschild, zu verdanken. Wir arbeiten zur Zeit an unserer ersten, gemeinsamen CD und trafen und treffen uns zu Proben und Aufnahmen in drei Bundesländern. Der Großteil der Arbeit ist geschafft, auch wenn der Begriff „Arbeit“ das gemeinsame Erlebnis nicht wirklich beschreibt. Die Aufnahmen waren das reine Vergnügen, das nun langsam zu Ende geht.

Frank Haunschild macht neue CD mit Tilmann Höhn

Frank HaunschildDer „interkulturelle“ Austausch zwischen NRW und Hessen, die musikalischen Vibrations von Neunkirchen-Seelscheid und Wiesbaden, sind im Klangraum in Mainz miteinander kombiniert worden. Sensibel und geduldig vom Klangraum-Meister Matthias Krüger zusammengefügt entsteht hier ein wunderbares Gitarrenprojekt – finde ich jedenfalls. Aber davon könnt ihr euch ja demnächst selbst überzeugen.

Harmonielehre Bestseller und tolle Duo-Partner

Frank Haunschild HarmonielehreFrank Haunschild, wer ihn nicht kennt: Frank ist Professor für Jazzgitarre an der Staatlichen Musikhochschule in Köln und hat zahlreiche erfolgreiche Gitarristen ausgebildet. Er spielte mit Duo Partnern wie John Abercrombie oder John Stowell. Nicht zu vergessen, sein Harmonielehre-Bestseller, der bereits über 300.000 mal verkauft wurde.
Außerdem ist er entspannt, humorvoll, offen, freundlich, intelligent und herzlich.

Ihr könnt uns buchen!

Unsere CD wird Anfang Herbst erscheinen und sogleich mit einer kleinen Tour begleitet. Mindestens eine Woche werden wir unterwegs sein und darauf freue ich mich schon jetzt. Wer Interesse an einem unserer Auftritte, übrigens mit Claus Boesser-Ferrari, hat, kann Termine direkt bei mir mailto:tilmannhoehn@gmx.de anfragen. Noch sind einige Tage im Herbst frei.

 

 

 

01/7/16

Tilmann Höhn Solo „When Guitars Dream Of Music am 29. Januar im Walhalla

Tilmann HöhnNa, habt ihr den Jahreswechsel gut überstanden? Nach einer kleinen Pause freue ich mich auf die nächsten Konzerte, zum Beispiel mit Ivonne Mwale. Und dann kommt auch wieder ein Tilmann Höhn Solo Projekt im Walhalla. Warum Walhalla?

Mich verbindet eine lange Freundschaft mit dem Walhalla Theater. Viele meiner Projekte haben hier ihre Geburtsstunde gefeiert und wann immer es terminlich möglich war, habe ich um meinen Geburtstag herum ein Konzert im Walhalla gegeben.
Mein Wunsch für dieses Jahr war ein Solo Konzert, ich will mal wieder alleine spielen. 2016 wird es einige neue Projekte und CDs von und mit mir geben. Und dieses Konzert wird viel neues Material vorstellen und eine große Bandbreite verschiedener Instrumente und Klänge bieten. Für mich eine Art Zwischenbilanz meiner Vorstellung davon, was die Gitarre mir bietet.

Über neugierige Besucher und Musikliebhaber freue ich mich wie immer sehr. Euer Tilmann

11/25/15

Tilmann und die Aliquot in der Akustik Gitarre

Aliquot GitarreAkustik Gitarre stellt Aliquot vor

Zu meinem runden Geburtstag habe ich mir einen Traum erfüllt – oder besser – Oliver Klapproth hat ihn mir erfüllt. Jetzt bin ich stolzer Besitzer einer ganz besonderen Gitarre, eine Aliqout Gitarre. Ich freue mich, dass dieses tierische Gerät auch andere interessiert. Zum Beispiel die Macher der Akustik Gitarre, ein Gitarristen Magazin, das ich schon viele Jahre regelmäßig lese.

Diese Aliquot Gitarre erregt Aufmerksamkeit, immer!

In der aktuellen Akustik Gitarre Ausgabe wird ziemlich genau beschrieben, was diese Gitarre alles kann und was ich damit im Studio anstelle. Nach jedem Konzert werde ich auf dieses Instrument angesprochen.  Das haben wohl auch die Macher der Akustik Gitarre mitbekommen und mich gefragt, ob ich die Gitarre vorstellen kann. Na klar, ich kann. Gerne sogar! Ihr erfahrt also, wie viel Saiten meine Aliquot hat (18) und wie sie sich auf die verschiedenen Resonanzbereiche aufteilen. Keine Frage, es ist eine Freak-Gitarre, diese Aliquot. Ein ganz besonderes Instrument, das ich noch immer jeden Tag ein bisschen besser kennenlerne.

Video Akustik Gitarre zur aktuellen Ausgabe

 

Die Aliquot Gitarre wird mit verschiedenen Saiten gespielt

Akustik GitarreNeben den vier Bass-Saiten und den acht Resonaz-Saiten experimentiere ich vor allem mit den sechs Standard Saiten (derzeit ist es ein Satz im Nashville Tuning). Multipliziert mit den unendlichen Tuning Möglichkeiten gibt es jeden Tag einen neuen Sound zu entdecken.  Da die Gitarre außerdem noch mit einer gut funktionierenden Elektronik ausgestattet ist, erweitert sich durch Looper, Effekte und andere Spielzeuge die Palette der Soundwelten. Diese Gitarre wird niemals langweilig. Ich denke, auch meine Zuhörer profitieren von dem außergewöhnlichen Instrument. Es bietet nicht nur Spannendes für die Ohren, sondern ist auch schön anzusehen.

Der Gitarrenbauer Oliver Klapproth wird vorgestellt

Ergänzt wird der 3seitige Artikel in der Akustik Gitarre über meine Aliquot Gitarre durch ein interessantes Statement von Oliver Klapproth, dem Erbauer des Instrumentes, aus Markneukirchen. Oliver erklärt, wie er auf die Idee zu dieser Gitarre gekommen ist und vor welchen Herausforderungen er beim Bau stand.

Die Aliquot Gitarre in Aktion

cover screenshot_500Auf meinen aktuellen CDs Tilmanns Diary (viele Stücke mit Aliquot Gitarre) und Bossa Nova (ein Stück mit Aliquot Gitarre) könnt ihr diese in Aktion Gitarre erleben. Natürlich freue ich mich, wenn der Beitrag in der Akustik Gitarre dazu führt, dass einige meiner CDs in neue Hände kommen. Wer direkt bei mir bestellt, bekommt selbstverständlich eine persönliche Widmung.

CD (15,- €) Bestellungen (mit Adresse) per Mail an: tilmannhoehn@gmx.de

 

08/23/15

Die neue simple songs

simple songsVoller Vorfreude auf unseren musikalischen Helden, den Pianisten Matthias Frey, haben Matthias und ich das Studio für die kommende Recording Session vorbereitet. Alle Instrumente wurden gewissenhaft gestimmt und poliert, das Studio geputzt und die Kaffeemaschine gesäubert. Auch musikalisch haben wir die ein oder andere Melodie vorbereitet.

Diese Woche war es dann soweit. Die kreative Energie durfte fließen, um sich in einzigartigen Klangkompositionen auf unserer nächsten CD wiederzufinden. Dabei haben wir uns ein ganz besonderes Konzept ausgedacht…. aber das wird noch nicht verraten. Vorsorglich solltet ihr noch einmal genau in die erste CD reinhören: simple songs anhören

04/27/15

Walhalla Gitarrentage

Freitag 1. Mai und Samstag 2. Mai
20:00 Uhr
Wiesbaden im Walhalla Theater

wintersongs Tilmann HöhnNeue CD „Wintersongs and other tales of melanchoy“

„Wintersongs…“ ist eine CD mit meinen ´Freak-Gitarren´: Aliquot-, Semifretless-, Bariton-, 8 und 12 String- und Requinto-Gitarren, 16 Songs entstanden als musikalisches Tagebuch über den vergangenen Winter, jeder Song komponiert, improvisiert, aufgenommen, arrangiert und gemischt an einem Tag.

Und was gibt es Schöneres, als diese CD mit zwei großartigen Kollegen und Gitarristen am Wochenende im Walhalla Theater Wiesbaden zu feiern.

Unser Programm:

1. Mai 2015
Unter dem Motto “A Tribute to the ECM Electric Guitar Players” werde ich am ersten Abend ein Konzert ausschließlich auf Elektrischen Gitarren bestreiten, etwas, was ich schon seit einigen Jahren nicht mehr getan hat. Ein improvisatorische Verbeugung vor den großen Klangmalern der E-Gitarre Bill Frisell, John Abercrombie, David Torn, Eivind Aarset und Pat Metheny.

2. Mai 2015
Den zweiten Abend widme ich ganz den akustischen Instrumenten und den großartigen Gitarrenbauern Christian Stoll und Oliver Klapproth, die die ungewöhnlichen Gitarren, die für die neue CD verwendet wurden geschaffen haben. “Wintersongs and other tales of melancholy” wurde ausschließlich mit Non-Standard-Gitarren eingespielt: Akustische Bariton-, Semifretless- 8String- und Aliquot-Gitarren werden an diesem Abend zu hören sein.


Jacques Stotzem
ist einer der vielseitigsten Fingerstyle-Gitarristen der aktuellen Gitarrenszene. 1959 in Verviers geboren, hat der belgische Gitarrist inzwischen 13 CDs eingespielt und gehört für viele Fans der akustischen Gitarrenmusik zu den absoluten Favoriten.
Als gern gesehener Gast auf allen grossen Festivals hat sich Jacques Stotzem mit seinem perfekt vorgetragenen Fingerstyle-Gitarrenspiel, seinem sensiblen Gespür für Melodik und seinem feinen Temperament einen beachtlichen Fan-Kreis erspielt. Seine Konzerttourneen führen ihn durch Europa, Amerika und Asien.
Seine CD “Catch the Spirit” mit höchst bemerkenswerten Arrangements von Rockklassikern schaffte 2009 den Sprung in die belgischen Charts und blieb 41 Wochen lang klassiert ; ein Ereignis in der Akustikgitarrenszene !

KOSHO
Als festes Mitglied der “Söhne Mannheims” erhielt er im Jahr 2005 mit dem “ECHO” der deutschen Phonoakademie und dem “COMET” des MusiksendersVIVA die höchsten zu vergebenden Auszeichnungen in der deutschen Popmusiklandschaft. Seit Beginn der 90er Jahre widmete sich Kosho aka Michael Koschorreck intensiv dem Songwriting mit den Möglichkeiten der akustischen Gitarre und entwickelte seinen individuellen Stil von “Mondo Funk Guitar”, indem er Einflüsse aus Bossa, Blues, Jazz und Flamenco verschmolz
Kollegen: ?”Einfach coole, geschmackvolle und (!) hochwertige Musik eines Ausnahmekünstlers, der trotz aller Skills und Chops nie eitel oder introvertiert klingt.” (Till Brönner) ?”Er lässt mich immer wieder sprachlos werden,…wenn er mal eben alle in seinen Bann zieht, die Augen schließt und einfach spielt. Das ist Musik – Kosho ist Musik.” ?(Xavier Naidoo).

Karten Preise
Vorverkauf: 16€ | Abendkasse: 19€
Kombipreis nur im Walhalla erhältlich und unter 0611 9103743

12/15/14

„Meine“ Bluesband

startseite-bandfoto

FCBB

***** Frankfurt City Blues Band
spielt Freitag im Walhalla
————————————————————
ECHT | ORIGINELL | UNVERWECHSELBAR
Was hilft besser gegen vorweihnachtlichen
Stress und Besinnlichkeits-Terror als eine ordentliche
Ladung Blues?
Wir lassen es noch mal krachen, bevor wir bei Karpfen
oder Gänsekeule STILLE NACHT singen.

Freitag, 19.12.2014 |
20:00 Uhr |
Walhalla Theater |
Wiesbaden Innenstadt |

11/8/14

Intimes Konzert mitten in Mainz

Tilmann_Hoehn_und_Matthias_Krueger_im_LBS-Foyer_06112014_content204x161

Simple Songs in Mainz

ss1Am Donnerstag durften wir im lichten Foyer der LBS in Mainz ein intimes Konzert geben. Das hat Matthias und mir richtig Spaß gemacht, obwohl wir beide etwas erkältet waren und uns sehr konzentrieren mussten. Das tolle Publikum hat es uns aber leicht gemacht. Bei Wein, Brezeln und einer sehr charmanten Betreuung durch das LBS Team war das ein rundum gelungener Abend.
Unser nächster Auftritt mit Simple Songs ist am 21. November in Wiesbaden, im Walhalla Studio Theater. Mit der bezaubernden Kate Nelson – wir freuen uns schon sehr darauf.